Carbonara mit Pilzen

Klassische Pasta-Rezepte leiden oft unter einem großen Problem: Sie sind sehr starr. Klar, Carbonara mit Speck (oder im Original Guanciale) schmeckt hervorragend. Daran will ich gar nicht rütteln. Aber trotzdem kann man klassische Rezepte auch neu interpretieren. Bei diesem Rezept mache ich das gleich auf zwei Arten: anstatt gepökeltem Schweinefleisch kommen Pilze zum Zug und anstatt Spaghetti verwende ich Orecchiette (meiner Meinung nach die beste Nudelform). Aiaiaiaiai, spätestens an diesem Punkt dreht sich meine imaginäre italienische Großmutter im Grab um. Und ja, dieses Rezept ist auch vegetarisch. Aber es ist keine vegetarische Carbonara! Weil es schmeckt nicht gleich wie die Version mit Speck. Es ist ein neues Gericht, das sich klassischer Elemente bedient.

Ach ist das kompliziert. Ich will das mal ein bisschen einfacher verdeutlichen:

  1. Carbonara + Speck = lecker
  2. Carbonara + Speck ≠ Carbonara + Pilze
  3. Carbonara + Pilze = auch lecker

Ich glaub viel mehr gibt es dazu gar nicht zu sagen. 😉

Carbonara mit Pilzen
Carbonara mit Pilzen

In meiner Pasta-Serie stelle ich euch diverse klassische, neue oder neu-interpretierte Nudelgerichte vor. Bisher gab’s Spaghetti Puttanesca und Spaghetti mit Fleischbällchen. Abonniere doch am besten meinen Newsletter, dann verpasst du keines meiner neuen Rezepte!

Zutaten für Carbonara für zwei Personen:

  • 400 g Pilze (das kann alles sein von Champignons bis Shiitake)
  • 160-250 g Pasta (ich empfehle Orecchiette)
  • 2 Eier
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 El gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung der Carbonara

Die Zubereitung dieses Gerichts ist zur Abwechslung mal wirklich einfach und echt nicht aufwändig. 🙂

Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Währenddessen die Pilze in kleine Stücke und den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Anschließend eine mittelgroße Pfanne auf höchster Stufe aufstellen.

Dann die Pilze mit einem großzügigen Schuss Olivenöl in die Pfanne geben. Gleichzeitig das Wasser im Topf ordentlich salzen und die Nudeln zugeben.

Sobald die Pilze eine rundum gold-braune Farbe angenommen haben, leicht salzen. Anschließend die Pfanne vom Herd nehmen und den Knoblauch zugeben. Der Knoblauch wird durch die Restwärme der Pfanne gar ohne zu verbrennen.

Als nächstes den Parmesan in eine Schüssel reiben und die beiden Eier dazuschlagen. Dann alles gut verrühren und mit einer Prise Salz und ordentlich schwarzem Pfeffer abschmecken.

Sobald die Nudeln al dente sind können sie abgeseiht werden. Dabei unbedingt eine Tasse des Nudelkochwassers auffangen. Ein paar El des Nudelkochwassers zu den Pilzen geben. Dann zwei El zu der Ei-Parmesan-Mischung geben und gut verrühren. Das temperiert die Eier, weshalb sie in der Pfanne nicht direkt stocken.

Zum Schluss die Nudeln zu den Pilzen geben und die Ei-Parmesan-Mischung unterrühren. Die gehackte Petersilie zugeben und gut vermischen. Abschließend noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig ist die Carbonara mit Pilzen. Mahlzeit! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.