Tortellini mit Ricottafüllung

Tortellini mit Ricottafüllung
Tortellini mit Ricottafüllung

Tortellini mit Ricottafüllung sind wahrscheinlich meinen Lieblings-Tortellini. Also nur um das klar zu stellen: Ich mag alle Arten von Teigwaren. Ich mag alle Arten von Tortellini. Aber dieses Rezept ist etwas besonderes. Im Gegensatz zur Ricotta-Spinatfüllung wirkt die reine Ricottafüllung auf den ersten Blick etwas schlicht. Aber sie hat etwas sehr raffiniertes. Der leicht nussige Geschmack des Ricotta kommt bei diesen Tortellini nämlich ganz hervorragend zur Geltung. Sie sind, wie frischer Nudelteig generell, etwas Zeit-intensiver als getrocknete Tortellini, lohnen sich aber auf jeden Fall! Unbedingt ausprobieren!

Zutaten für 1 (sehr, sehr hungrige) oder 2 (normal hungrige) Person(en)
ergibt etwa 14-18 Tortellini

Für den Nudelteig

  • 50 g Hartweizengrieß (alternativ geht auch einfach Mehl)
  • 50 g Weizenmehl
  • 1/2 Tl Salz
  • 1 Ei

Für die Füllung

  • 125 g Ricotta
  • 20 g Parmesan
  • 1/2 Tl Salz
  • 1/2 Tl Pfeffer
  • 1 MS Muskat

Für die Tomatensauce

  • 300 g Kirschtomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chiliflocken
  • eine Prise Zucker (optional)

Zubereitung

Der Nudelteig

Für den Nudelteig einfach Mehl, Hartweizengrieß, Salz und Ei vermischen. Besonders leicht geht das in einem Food Processor. Anschließend den Teig etwa 5 Minuten kneten. Die Konsistenz erinnert mich immer etwas an Knete, der Teig ist also deutlich fester als Pizzateig. Abschließend den Teig in Klarsichtfolie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Die Füllung

Für die Füllung den Ricotta gut abtropfen lassen und in eine Schüssel geben. Anschließend den Parmesan reiben. Ich habe mittlerweile herausgefunden, dass eine Handvoll frisch geriebener Parmesan (meine Lieblings-Mengenangabe) ziemlich genau 20 g entspricht. Dann den Parmesan zum Ricotta geben und gut verrühren. Abschließend das Muskat zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken und nochmals gut verrühren.

Die Tortellini

Den Nudelteig in der Klarsichtfolie aus dem Kühlschrank nehmen. Dann etwas Mehl auf einer Arbeitsfläche verteilen. Den Teig erst jetzt aus der Klarsichtfolie herausnehmen und mit einem Nudelholz dünn auswalken. Alternativ dazu kann man hierfür auch eine Nudelmaschine verwenden. Der Teig wird besonders gut, wenn man ihn erst auf etwa 5 mm auswalkt und dann die äußeren beiden Drittel in der Mitte übereinander faltet. Anschließend einfach wieder auswalken. Dieser Prozess kann auch noch wiederholt werden. Der Teig wird so einerseits deutlich stabiler, andererseits bekommt er dadurch auch gerade Kanten. Bei der Nudelmaschine gehe ich bis Stufe 7 (von 9), was einem sehr dünnen Teig entspricht. Das mache ich, weil der Teig ja gefaltet wird und ansonsten zu dick wäre. Sobald der Teig dünn ausgewalkt ist, diesen 10-15 Minuten trockenen lassen. Anschließend Rechtecke mit einer Seitenlänge von 6 cm ausschneiden. Die Teigreste einfach wieder zusammenkneten und nochmals auswalken.

Faltanleitung für Tortellini
Faltanleitung für Tortellini

Und so werden Tortellini gemacht: Ein Teigstück vor sich hinlegen (1). Dann etwa 1Tl der Füllung in die Mitte geben (klar, jeder mag gerne Füllung, aber weniger ist meistens mehr) und die Ränder leicht anfeuchten (2). Anschließend den Teig dann in der Mitte zusammenfalten und die Ecken gut verschließen (3). Dann einen Finger obendrauf legen und mit der anderen Hand eine Seite darüber hereinfalten (4). Das Ende ggf. wieder leicht anfeuchten und die zweite Seite hereinfalten und gut andrücken (5). Das Tortellini sollte jetzt wie ein lockerer Ring am Finger aussehen.

Diesen Prozess jetzt ca. noch 15 Mal wiederholen (yay!).

Die Tomatensauce

Für die Tomatensauce die Tomaten wie bei meinem Rezept für “Nackte” Kirschtomaten einschneiden, blanchieren und dann schälen (hier gibt’s eine detailliertere Anleitung). Anschließend etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Tomaten zugeben. Dann eine Knoblauchzehe fein hacken und gemeinsam mit den Chiliflocken (nach Geschmack) zu den Tomaten geben. Die Sauce jetzt einfach auf hoher Hitze reduzieren lassen.

Während die Tomatensauce kocht, einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und reichlich Salz (ca. 2 Tl) zugeben. Wenn die Tomaten leicht eingekocht sind, die Sauce bei Bedarf mit Zucker, in jedem Fall aber mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend die Tortellini zum kochenden Wasser geben und 2-3 Minuten kochen, viel länger brauchen sie nicht. Bevor die Tortellini abgeseiht werden, noch etwa eine halbe Kelle Nudelkochwasser zu den Tomaten geben, so dass sich eine geschmeidige Sauce bildet. Dann die Tortellini mit etwas Sauce servieren und ggf. noch mit etwas frisch geriebenem Parmesan bestreuen. Mahlzeit!

Tortellini mit Ricottafüllung
Tortellini mit Ricottafüllung

2 Kommentare auch kommentieren

  1. RicottaLover123 sagt:

    Ricotta sollte jeder jeden Tag essen!

    1. Johannes Vith sagt:

      Auf jeden Fall!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.