Chana Masala

Chana Masala ist einer meiner liebsten Currys. Es ist ein Curry mit Tomaten und Kichererbsen, gewissermaßen die indische Cousine von Pasta e Ceci. Genauso wie das Dal Rezept in meiner ersten 3€-Challenge schmeckt Chana Masala richtig lecker und ist trotzdem super schnell und einfach zuzubereiten. Ähnlich wie Linsen haben auch Kichererbsen sehr viel Eiweiß und halten dazu noch lange satt. Perfekt also sowohl für ein schnelles Abendessen, wie auch für ein Mittagessen im Büro am nächsten Tag.

Chana Masala kannst du sowohl mit getrockneten Kichererbsen wie auch mit Kichererbsen aus der Dose machen. Mir persönlich ist es leider eigentlich immer zu hart, die Kichererbsen am Vortag schon einzuweichen. (Lustig irgendwie, weil einen Brot- oder Pizzateig mache ich gerne auch mal 3 Tage früher.) Aber glücklicher Weise wird das Curry auch mit Kichererbsen aus der Dose immer sehr, sehr lecker 😉 Besonders angenehm ist, dass du dieses Chana Masala in unter 30 Minuten kochen kannst! Damit ist es wahrscheinlich nicht nur eines der schnellsten Currys auf meinem Blog, sondern auch einer der schnellsten Rezepte grundsätzlich!

Die Kostenaufstellung für dieses Chana Masala:

ZutatKosten für die gesamte PackungKosten im Gericht
Kichererbsen450 g – 1,79€1,18€
Dosentomaten400 g – 0,49€0,49€
Knoblauch4 Knollen – 1,99€0,15€
Ingwer150 g – 2,2910 g – 0,15€
Currypulver1 Streuer (45 g) – 0,89€0,30€
Basmati-Reis1 kg – 1,89€200 g – 0,38€
2,65€

Zutaten für Chana Masala für 2 Personen

  • Kichererbsen, 300 g (2 kleine Dosen, alternativ dazu geht auch eine 400 g Dose)
  • geschälte Tomaten, 400 g (1 Dose)
  • 2 Knoblauchzehen
  • ein Stück Ingwer
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • Pflanzenöl
  • diverse Gewürze, können auch ersetzt werden durch 3 Tl Currypulver
    • Koriandersamen, 1/2 Tl
    • Kreuzkümmel, 1/2 Tl
    • Chiliflocken, 1/2 Tl
    • Kurkuma, 1 Tl
    • Garam Masala, 1/2 Tl
  • 200 g Basmati-Reis
Chana Masala
Chana Masala

Zubereitung

Als allererstes die Kichererbsen in ein Sieb geben und gründlich waschen. Dann den Knoblauch und den Ingwer fein hacken. Als nächstes eine große Pfanne auf mittlerer Stufe aufstellen. Sobald sie heiß ist, die Kichererbsen mit einem Schuss Öl hineingeben und für ein paar Minuten anschwitzen. Dadurch werden sie teilweise ein bisschen knusprig und zerfallen nicht gänzlich in der Sauce.

Als nächstes den Knoblauch und den Ingwer zu den Kichererbsen geben. Kurz anschwitzen, dann sämtliche Gewürze (Koriandersamen, Kreuzkümmel, Chiliflocken, Garam Masala und Kurkuma) oder eben 3 Tl Currypulver zugeben. Kurz verrühren, dann die Dosentomaten zugeben. Die Dose mit heißem Wasser auffüllen und ebenfalls in die Pfanne geben. Anschließend die Sauce für 20-30 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Reis nach persönlicher Präferenz kochen.

Das Chana Masala zum Schluss noch kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell musst du auch ein bisschen Zucker zugeben, um die Säure der Tomaten auszugleichen. Sollte die Sauce zu dick sein, kann man auch gerne noch ein paar El heißes Wasser unterrühren. Dann aber unbedingt wieder abschmecken. Mahlzeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.