Taboule

Taboule
Taboule

Als Start für die 3€-Dinner-Challenge habe ich ein ganz besonderes Gericht für euch: Taboule. Taboule ist ein orientalischer Couscous- oder Bulgur-Salat mit sehr viel frischen Kräutern. Er wird meist als Teil der Mezze (mehrere kleine Vorspeisen) serviert. Ich kenne “Couscous-Salat” schon seit vielen Jahren, aber erst in Ägypten habe ich gesehen und vor allem geschmeckt, wie dieser Salat wirklich sein sollte. Denn im Original schmeckt er sehr frisch, weil er den Großteil seines Geschmacks von der Petersilie und vom Zitronensaft bekommt. Zudem ist Taboule super einfach zuzubereiten und schmeckt auch kalt am nächsten Tag wirklich großartig. Perfekt für einen heißen Montag nach einem viel zu kurzen Wochenende. Vertraut mir, dieser Salat bringt Abwechslung ins Leben. Unbedingt ausprobieren!

Die Kostenaufstellung für dieses leckere 3€-Dinner:

ZutatKosten für die gesamte PackungKosten im Gericht
Couscous500 g – 1,59€0,32€
Tomaten1 kg – 1,49€0,45€
Zitrone4 Stück – 1,29€0,32€
Petersilie1 Bund (10 El) – 1,19€0,71€
1,80€

Du magst keines meiner 3€-Dinner verpassen? Dann abonnier’ am besten gleich meinen Newsletter! Damit wirst du bei jedem tollen neuen Rezept benachrichtigt.

Zutaten für 2 Personen

  • 100 g Couscous
  • 3 Tomaten
  • 6 El gehackte Petersilie
  • 2 El + 1 Tl Olivenöl
  • Saft einer halben Zitrone + ggf. zusätzlicher Zitronensaft (nach Geschmack)
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung des Taboule

Für den Taboule die 100 g Couscous in eine Tasse geben. Das Volumen unbedingt merken. Dann den Couscous in eine Schüssel geben und 1 Tl Olivenöl sowie eine Prise Salz zugeben. Anschließend dasselbe Volumen an heißem Wasser zugeben und zugedeckt etwa 5 Minuten quellen lassen. Die Tomaten waschen, halbieren und den grünen Strunk herausschneiden. Dann in feine Würfel schneiden. Die frische Petersilie hacken.

Sobald der Couscous weich ist, diesen mit einer Gabel auflockern. Dann etwas auskühlen lassen. Die Tomaten zugeben und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Den Zitronensaft, das Olivenöl und die Hälfte der Petersilie (3 El, komplexe mathematische Rechnung) unterrühren. Anschließend für 20-30 Minuten stehen lassen. Dieser Schritt ist optional, der Taboule schmeckt dadurch aber nachher feiner und intensiver.

Nach diesen 20-30 Minuten den Taboule nochmals gut umrühren. Anschließend probieren und nochmals mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Zum Schluss noch die restliche Petersilie unterrühren. Mahlzeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.