Gyōza
(Potsticker mit Fleisch)

Potsticker mit Fleisch
Potsticker mit Fleisch

Ich habe Potsticker mit Fleisch-Füllung vor etwa drei Jahren zum ersten Mal gegessen- seither sind sie fester Bestandteil meines kulinarischen Repertoires. Sie schmecken nicht nur ausgezeichnet, sie sind auch noch verhältnismäßig einfach zu machen. Das Falten des Nudelteigs mag am Anfang etwas herausfordernd ausschauen, ist aber mit etwas Routine (die man zwangsläufig bekommt) sehr leicht zu meistern. Besonders werden die Potsticker mit Fleisch-Füllung durch die gebratene Unterseite. Sie ist schön knusprig und bildet damit den idealen Kontrast zur zarten Füllung. Unbedingt ausprobieren!

Es gibt schon ein Rezept für vegetarische Potsticker mit Pilzfüllung.

Du liebst Teigtaschen? Dann bist du hier an der richtigen Adresse. 

Zutaten für 2 Personen

für die Füllung

  • 250 g Hackfleisch (Rind oder Schwein)
  • 100 g Kraut / Karotte
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • gehackter Ingwer, 2 Tl
  • Pfeffer, ½ Tl
  • Chiliflocken, ½ Tl
  • Sesamöl, ½ TL
  • Sojasauce, 1 ½ El
  • Backpulver, ½ Tl
  • eine kleine Prise Salz
  • eine kleine Prise Zucker

Für die Sauce

  • 100 ml Sojasauce
  • 100 ml Wasser
  • Saft einer Zitrone
  • 30 g Zucker
  • 1 Tl grob gemahlener Pfeffer

Für den Teig

  • 200 g Mehl
  • 150 ml heißes Wasser
  • Prise Salz

Zubereitung:

Vorbereitung des Teigs

Das Mehl in einer Schüssel mit dem Salz vermischen und unter Rühren langsam das heiße Wasser zugeben. Sobald der Teig etwas abgekühlt ist sollte er für etwa 5 Minuten geknetet werden; so lange, bis er eine glatte Oberfläche bekommt. Dann den Teig 15-30 Minuten ruhen lassen.

Für die Füllung

Für die Füllung die Frühlingszwiebeln klein hacken. Die Karotte fein reiben oder alternativ dazu das Kraut klein schneiden (nur eines von beiden verwenden!). Die Knoblauchzehe klein hacken und gemeinsam mit den Frühlingszwiebeln und der Karotte (oder eben dem Kraut) zum Fleisch geben. Kurz verrühren, dann alle anderen Zutaten für die Füllung (den gehackten Ingwer, den Pfeffer, die Chiliflocken, das Sesamöl, die Sojasauce, das Backpulver sowie Salz und Zucker) zugeben. Das Backpulver macht das Fleisch noch etwas zarter. Dann die Füllung zugedeckt in den Kühlschrank geben und kurz rasten lassen.

Für die Sauce

Während die Füllung und der Teig rasten, die Sojasauce gemeinsam mit dem Wasser, dem Zitronensaft und dem Zucker aufkochen und etwas reduzieren lassen. Anschließend den Pfeffer zugeben. Sobald die Sauce etwas eingedickt ist, den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Zubereitung der Teigtaschen

Den Teig in 20 Stücke teilen, jedes davon zu einer Kugel formen und dann auf einer bemehlten Oberfläche flach auswalken. (NB: Ich habe auch schon versucht, größere Teigtaschen und damit weniger Teig-Teile zu machen, aber die werden nur sehr schwer durch.) Das geht am leichtesten, wenn der Teig immer wieder um 90° rotiert wird. Der Teig sollte auf eine Stärke unter 1mm ausgewalkt werden. Die Teigscheiben nach Möglichkeit nicht stapeln, da sie zusammenzukleben drohen.
Dann die Füllung in die Mitte der einzelnen Teigscheiben geben. Die Ränder der einzelnen Kreise mit etwas Wasser bestreichen und diese dann zusammenfalten, so dass möglichst keine Luft mehr im Inneren ist. Die Enden können wie ein Fächer aufgefaltet werden (so wie auf dem Foto zu sehen ist).

Die Potsticker

Die Teigtaschen zusammen mit einem kleinen Schuss Öl in eine heiße (im Idealfall beschichtete) Pfanne geben und auf einer Seite kurz anbraten. Dann einen Schuss Wasser zugeben und die Pfanne mit einem Deckel abschließen. Die Teigtaschen so drei, vier Minuten dämpfen lassen, bis das Wasser verdampft ist. Noch heiß mit der Sauce servieren. Mahlzeit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.