Spaghetti all’Amatriciana

Spaghetti all'Amatriciana
Spaghetti all’Amatriciana

Spaghetti all’Amatriciana ist ein Nudelgericht aus Amatrice, einem kleinen Ort in der Nähe von Rom. Es war ursprünglich ein Hirtengericht, das mit möglichst lange haltbaren Zutaten auskam. Es ist damit auch ein ideales Studenten-Gericht! Alle Zutaten für die Spaghetti all’Amatriciana sind günstig in der Anschaffung und lassen sich gut auf Vorrat lagern. Das Endresultat überzeugt trotz allem in allen Bereichen: Es ist schnell gekocht und schmeckt richtig, richtig lecker. Unbedingt ausprobieren!

Zutaten für 2 Personen

  • 200 g Spaghetti oder andere längliche Nudeln
  • 80-100 g Speck
  • gewürfelte Tomaten, 1 Dose (400g)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml Weißwein
  • 1/2 Tl Chiliflocken
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Prise Zucker, optional
  • etwas geriebener Parmesan oder Grana Padano

Zubereitung

Den Speck in kleine Würfel schneiden. Anschließend die Zwiebel halbieren und in feine Halbringe schneiden. Dabei geht es darum, dass die Zwiebel später möglichst gut zwischen den Nudeln untergeht. Dann den Knoblauch fein hacken.

Eine Pfanne auf höchster Stufe aufstellen. Sobald sie heiß ist, 2 El Olivenöl darin erhitzen. Anschließend die Zwiebel-Halbringe gemeinsam mit einer Prise Salz zugeben und kurz andünsten lassen. Dann nach 2, 3 Minuten die Speckwürfel zur Zwiebel geben. Sobald die Speckwürfel eine leicht braune Farbe entwickelt haben, den fein gehackten Knoblauch sowie die Chiliflocken zugeben. Nach wenigen Minuten Bratzeit mit dem Weißwein ablöschen, die Tomaten zugeben und zugedeckt auf mittlerer Hitze köcheln lassen.

Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, etwa 1 El Salz und die Spaghetti zugeben. Gleichzeitig die Tomatensauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sobald die Nudeln al dente sind, eine große Tasse mit Nudelkochwasser füllen. Anschließend die Nudeln abseihen. Dann die Sauce mit ein paar El Nudelkochwasser verdünnen und die Nudeln zugeben. Dann so viel des Kochwassers zugeben, bis die Nudeln leicht von Sauce umhüllt sind. Etwas geriebenen Parmesan oder Grana Padano zu den Nudeln geben und gut verrühren. Damit bindet sich die Sauce noch etwas besser an die Nudeln. Vor dem Servieren nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf dem Teller mit etwas geriebenem Hartkäse bestreuen. Mahlzeit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.