Ricotta Gnocchi

Ricotta Gnocchi
Ricotta Gnocchi

Diese Ricotta Gnocchi sind einfach nur ein Traum. Es war noch nie so leicht, in kurzer Zeit (20 Minuten, mehr nicht) richtig leckere Gnocchi zu kochen. Sie haben eine wunderbar leichte Konsistenz, die ich von Kartoffelteig kaum kenne. Daneben gibt der Ricotta den Gnocchi ein leicht nussiges Aroma, was einfach perfekt mit der schnellen Pilzsauce im Rezept harmoniert. Um ganz ehrlich zu sein schmecken mir die Ricotta Gnocchi fast besser als die klassischen Gnocchi. Sie sind einfach sowohl im Geschmack, als auch in der Konsistenz deutlich interessanter. Und ja, das ist eine Aufforderung für alle Fans von Kartoffel-Gnocchi, das Rezept nachzukochen (für alle anderen natürlich auch)!

Dir gefallen meine Beiträge und du möchtest keinen davon verpassen? Dann abonnier’ doch bitte meinen Newsletter! Dafür einfach hier klicken. Aber nun zurück zum Rezept:

Zutaten für 2 Personen:

für die Ricotta Gnocchi

  • 250 g Ricotta
  • 1 Eidotter
  • 80 g Mehl
  • 1 Handvoll geriebener Parmesan (20 g)
  • Salz, 1 Tl
  • Pfeffer, 1 Tl
  • Muskatnuss, 1 Ms

für eine schnelle Pilz-Sauce

  • 200 g Champignons
  • 100 ml Weißwein, lieblich
  • 75 ml Sahne
  • Schale einer Viertel-Zitrone
  • Salz, Pfeffer und Chiliflocken nach Geschmack
  • 10 g geriebener Parmesan
  • Öl zum Braten

Du magst keine Pilze? Die Ricotta Gnocchi schmecken auch hervorragend mit einer all’arrabiatta-Sauce.

Zubereitung

für die Ricotta Gnocchi

Den Ricotta gemeinsam mit dem Eidotter in eine Schüssel geben. Anschließend den frisch-geriebenen Parmesan sowie Salz, Pfeffer und Muskatnuss zugeben und alles sorgfältig verrühren. Dann langsam das Mehl unterheben. Sobald sich mit dem Mehl einigermaßen ein Teig gebildet hat, aufhören zu rühren. Je weniger der Teig gerührt bzw geknetet wird, desto besser. Anschließend den Teig einfach rasten lassen. Gleichzeitig einen Topf mit Wasser aufstellen.

für die schnelle Pilz-Sauce

Die Champignons gründlich putzen und in grobe Scheiben schneiden. Kleine Pilze auch ruhig ganz lassen. Dann eine Pfanne auf hoher Hitze aufstellen. Das Öl und die Champignons zugeben und diese braun braten.

Währenddessen den Teig für die Ricotta Gnocchi auf einer bemehlten Oberfläche mit etwas zusätzlichem Mehl kurz kneten. Dann auf ca 1,5 cm flachdrücken und in daumenbreite Streifen schneiden. Anschließend diese Streifen etwas rollen und in kleine Stücke (die späteren Gnocchi) schneiden.

Sobald die Pilz braun sind, etwas Salzen und die Zitronenschale zugeben. Anschließend mit dem Weißwein ablöschen. Sobald er verdampft ist, die Sahne zugeben und die Hitze reduzieren. Diese leicht einkochen lassen und dann mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.

Das kochende Wasser im Kochtopf ordentlich Salzen und die Ricotta Gnocchi zugeben. Ich koche sie meistens in zwei Etappen, aber bei einem ganz großen Topf kann man sie vielleicht sogar alle gleichzeitig kochen. Sobald sie schwimmen, sind sie gar. Dann einfach die einzelnen Gnocchi mit einem Schaumlöffel abschöpfen und zur Sauce geben. Zum Schluss noch den geriebenen Parmesan zu den Ricotta Gnocchi geben und gut verrühren, so haftet die Sauce besser. Abschließend nochmals abschmecken und dann noch heiß servieren. Mahlzeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.