Chapatti

Chapatti
Chapatti

Chapatti sind hauchdünne indische Fladenbrote, die aus nur vier Zutaten gemacht werden: Mehl, Wasser, Öl und Salz. Sie sind sehr schnell zu machen und werden schön knusprig. Chapatti sind eine super Alternative zu Naan, welche ja wegen der Hefe doch eine Zeit lang gehen müssen. Sie sind bei mir deshalb schon oft als Beilage zu einem spontanen Curry auf den Tisch gekommen. Durch die besondere Falt-Technik (klingt viel komplizierter als es ist) bekommen die Chapatti mehrere Schichten, ähnlich wie bei Blätterteig. Das macht sie als Beilage zu Curry wie geschaffen. Unbedingt ausprobieren!

Zutaten für 2 Personen

  • 200 g Mehl
  • 100 ml Wasser
  • Öl
  • 1 Tl Salz

Zubereitung

Das Mehl mit dem Salz vermischen. Dann einen Schuss Öl zugeben und langsam das Wasser unterrühren. Sobald der Teig zu dick wird um ihn zu rühren, diesen auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mindestens 5 Minuten kneten. Das Resultat ist ein sehr glatter Teig. Den Teig anschließend in eine Schüssel geben, mit einem Geschirrtuch abdecken und für 15-30 Minuten rasten lassen.

Dann den Teig nochmals durchkneten und in 6 gleich große Stücke teilen. Den ersten Teigball so dünn wie möglich auswalken und dann eine dünne Ölschicht darauf verstreichen. Anschließend in der Hälfte zusammenfalten, so dass Ölschicht auf Ölschicht liegt. Den gefalteten Teig nochmals dünn mit Öl bestreichen und wieder zusammenfalten. Den Prozess noch mindestens einmal wiederholen, anschließend den Teig wieder so dünn wie möglich auswalken. Mit den restlichen Teigbällen genau so verfahren.

Die so entstandenen Fladen in einer heißen Pfanne ohne Öl anbraten. Es sollten sich dabei Luftblasen bilden. Auf beiden Seiten leicht braun braten, dann sind die Chapatti auch schon fertig.

0 Kommentare auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.