Polenta con funghi alla Trentina

Polenta con funghi alla Trentina
Polenta con funghi alla Trentina

Dieses schlichte Polenta-Gericht kommt ursprünglich aus der traditionellen Küche des Trentino. Sie vereint alpine und mediterrane Geschmäcker, was in diesem herrlich schnellen Gericht super zur Geltung kommt. Mit der Zitrone bekommt das Gericht nicht nur einen leicht modernen Hauch, sondern auch eine weitere geschmackliche Note, die für mich nicht wegzudenken ist! Daran, dass dieses Gericht lange als Arme-Leute-Essen angesehen wurde, denkt bei dieser Version niemand. Das Gericht schmeckt richtig lecker und ist trotzdem sehr schnell gemacht – probiert’s aus!

Zutaten für 2 Personen:

Für die Polenta

  • 150 g Polenta
  • Wasser nach Packungsangabe (variiert je nach Korngröße) ~ 900 ml
  • Prise Salz

Für die Pilze

  • 250 g Pilze (im Orginal Steinpilze oder Pfifferlinge, schmeckt aber auch mit Champignons sehr lecker)
  • ½ Zitrone, Saft und abgeriebene Schale
  • 1 El Butter
  • 1 El Olivenöl
  • 2 Knobluchzehen
  • 1-2 Tl Chiliflocken
  • 2 Salbeiblätter

Zubereitung:

Das Wasser (variiert je nach Packungsangabe) in einem Topf zum Kochen bringen. Die Polenta gemeinsam mit einer Prise Salz langsam ins kochende Wasser einsträuen, dabei kontinuierlich rühren. Die Hitze reduzieren und unter sporadischem Rühren köcheln lassen.

Die Pilze vierteln und im Olivenöl sehr heiß anbraten, sodass sie rundum braun werden. Dann die Hitze reduzieren und die gehackten Knoblauchzehen gemeinsam mit den Chiliflocken, dem gehackten Salbei und der Butter zu den Pizen geben. Zwischendurch die Polenta umrühren und probieren. Wenn sie gar ist, vom Herd nehmen. Nach etwa einer Minute die abgeriebene Zitronenschale sowie den Saft zugeben und die Hitze wieder erhöhen. Etwa 100 ml heißes Wasser zugeben, aufkochen und etwa um die Hälfte reduzieren, dann die Pilze mit Salz abschmecken. Zum Servieren einfach die Polenta auf einen Teller geben, eine kleine Mulde darin machen und die Pilze darüber geben. Mahlzeit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.