Vegetarisches Shawarma

Mein Rezept für vegetarisches Shawarma ist gleichzeitig eines der un-authentischten und aber trotzdem auch meist-gekochten Rezepten, die ich in letzter Zeit ausgearbeitet habe. Wenn wir an den levantinisch-orientalischen Raum denken, dann ist Tofu nicht unbedingt die erste Kochzutat, die uns in den Sinn kommt. Aber mit der richtigen Würzung und Zubereitungsart bekommen wir ein vegetarisches Shawarma, das seinem Cousin mit Fleisch in nichts nachsteht. Die einzelnen Gewürze und anderen Komponenten ändern sich dabei nicht. Das einzige, was in diesem Rezept anders ist, ist die Protein-Quelle. Es ist damit also wie geschaffen für den Veganuary!

Wenig Rezepte kommen bei uns so regelmäßig auf den Tisch wie dieses vegetarische Shawarma. Es ist schnell genug gemacht, als dass es sich auch für einen Mittwoch-Abend eignet und bildet damit eine super Alternative zu einem schnellen Pasta-Gericht. Es schmeckt leicht, frisch und trotzdem sehr herzhaft. Ich habe dieses Rezept auch schon ein paar Mal für Gäste gekocht und bisher waren alle begeistert. Viel Spaß beim Nachkochen!

Vegetarisches Shawarma
Vegetarisches Shawarma

Zutaten für 2 Personen:

Die Zutaten für mein vegetarisches Shawarma sind meinem Rezept für Shawarma mit Hühnerfleisch zum verwechseln ähnlich.

Für das Shawarma

  • 300 g Naturtofu
  • 4 Wraps oder Pita-Brote
  • etwas Salat (egal ob Kopf-, Eisberg-, Vogerl- oder einfach Mix-Salat)
  • 2 Tomaten
  • 1/2 frische Gurke
  • Hummus (optional)

Die Marinade

  • 2 Knoblauchzehen, gepresst oder sehr fein gehackt
  • Salz, 1 Tl
  • Kreuzkümmel, 1 Tl
  • Paprikapulver, 1 Tl
  • Pfeffer, 1 Tl
  • Zimt, ½ Tl
  • Chili, ½ Tl
  • Koriander, ½ Tl
  • Saft ½ Zitrone
  • 2 El Olivenöl

Gegrillte Paprika

  • 1 – 2 Paprika (je nach Größe)
  • Saft ½ Zitrone
  • Salz, 1 Tl
  • Pfeffer, 1 Tl
  • Öl, 1 El

Tahini-Sauce

  • 125 g (pflanzliches) Joghurt
  • 2 El (ca. 50 g) Tahini
  • Salz, Pfeffer
  • ein Spritzer Zitronensaft

Zubereitung des Shawarma:

Das Backrohr auf 200° Umluft vorheizen.

Den Naturtofu in lange dünne Scheiben schneiden. Anschließend alle Zutaten für die Marinade vermischen: Salz, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Zimt, Pfeffer, (gepresster oder geriebener) Knoblauch, Chiliflocken, Koriander, Olivenöl und Zitronensaft. Die Marinade gut verrühren und gemeinsam mit den Tofuscheiben in eine Schüssel geben und gut vermischen. Dann den Tofu auf ein Backblech auslegen. Den Shawarma-Tofu so für 15-20 Minuten backen.

  • Die Zutaten für die Marinade zusammenrühren...
  • ... und mit dem Tofu vermischen.
  • Auf ein Backblech auslegen...
  • ... und knusprig backen.

Währenddessen die Paprika in dünne Streifen schneiden und gemeinsam mit einem Schuss Öl in eine heiße Pfanne geben. Mit einem Deckel zugedeckt für etwa 10 Minuten unter sporadischem Rühren braten. Sobald sie etwas weicher werden, vom Herd nehmen und Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Anschließend Tomaten, Gurken und Salat vorbereiten: Waschen, schneiden, anrichten.

Für die Tahini-Sauce in einer Schüssel die Tahina-Paste und das (pflanzliche) Joghurt verrühren. Dann mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Zum Schluss die Wraps oder Pita-Brote erwärmen, mit der Tahini-Sauce bestreichen, mit Gemüse, gerösteten Paprika und Shawarma-Tofu belegen und aufrollen. Mahlzeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.