Shawarma

Shawarma
Shawarma

Shawarma ist im Grunde nichts anderes als die arabische Form von Döner Kebap, nur geschmacklich deutlich überlegen wie ich finde. Ich habe es zum ersten Mal in Kairo gegessen und war von Anfang an hellauf begeistert. Im Original wird das Fleisch wie bei Döner Kebap auch auf Drehspießen gegrillt, es lassen sich aber mit einer Pfanne ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielen. Das besondere an Shawarma ist die Marinade aus Zitronensaft und diversen Gewürzen. Sie verleiht dem Fleisch erst seinen speziellen Geschmack. Dazu gibt’s gegrillte Paprika und eine Tahini-Sauce, die definitiv ihresgleichen sucht.
Ich habe Shawarma vor etwa einem halben Jahr in Wien wiederentdeckt. Mir war sofort klar, dass ich ein Rezept davon auf meinen Blog stellen will. Ich habe etwas am Rezept getüftelt, bin jetzt aber überaus zufrieden. Probiert’s aus! 

Zutaten für 2 Personen:

Für das Shawarma

  • 300 g Hühnerfleisch
  • 4 Wraps oder Pita-Brote

Für die Marinade

Für die gegrillten Paprika

  • 1 1/2 Paprika
  • Saft ½ Zitrone
  • Salz, 1 Tl
  • Pfeffer, 1 Tl
  • Öl, 1 El

Für die Tahini-Sauce

  • 125 g Joghurt
  • 2 El Tahini
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst oder fein gehackt

Zubereitung:

Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Alle Zutaten für die Marinade vermischen und zum Fleisch geben. Anschließend gut verrühren und mindestens 30 Minuten, im Idealfall aber bis zu zwei Stunden (oder auch länger) im Kühlschrank marinieren lassen.

Währenddessen die Paprika in Streifen/Stücke schneiden, mit dem Öl in eine heiße Pfanne geben und etwa 10 Minuten unter rühren braten. Sobald sie etwas weicher werden, vom Herd nehmen und Salz, Pfeffer und Zitronensaft zugeben. Dann die Pfanne mit einem Deckel verschließen und die Paprika ziehen lassen.

Während Fleisch und Paprika noch rasten, für die Tahini-Sauce Joghurt, Tahini und Knoblauch vermischen und gut verrühren. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Fleisch in einer heißen Pfanne evtl. mit etwas Öl etwa 10 Minuten anbraten. Dabei ist das Ziel, dass es außen schön knusprig wird, innen aber immer noch zart ist.

Abschließend die Wraps oder Pita-Brote erwärmen, mit der Tahini-Sauce bestreichen, mit Fleisch und Paprika belegen und aufrollen. Mahlzeit!

Shawarma
Shawarma
Shawarma
Shawarma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.