Penne mit Zucchini, Paprika und Tomaten

Penne mit Zucchini, Paprika und Tomaten
Penne mit Zucchini, Paprika und Tomaten

Das hier ist womöglich mein liebstes Penne-Gericht: es ist so würzig und reichhaltig und schmeckt dennoch so frisch. Durch die Paprika bekommt das Gericht eine Süße, die perfekt durch die Schärfe der Chili ausbalanciert wird. Doch es sind die Kapern, die es auf ein völlig neues Level bringen: ihr leicht säuerlicher Geschmack rundet die Penne nämlich erst richtig ab. Alles in allem ist es so ein Gericht, bei dem es am Tisch ganz leise wird, weil alle so mit Essen beschäftigt sind. Kocht es nach – es lohnt sich wirklich.

Zutaten für 2 Personen:

  • 250 g Penne
  • ½ Paprika
  • 1-2 Tomaten
  • ½ Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • Kapern, 1 Tl
  • Chiliflocken, 1 Tl
  • ein paar Blätter Basilikum
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • ½ Handvoll Parmesan

Zubereitung:

Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Währenddessen die Zucchini der Länge nach vierteln und in 3 mm breite Scheiben schneiden. In einer Pfanne etwas Olivenöl heiß werden lassen und die Zucchini darin gold-braun braten. Gleichzeitig die Paprika in kleine Streifen schneiden, den Knoblauch hacken und die Tomaten würfeln. Sobald die Zucchini braun sind, werden sie aus der Pfanne genommen. Anschließend die Paprika-Streifen in die Pfanne und die Penne mit etwas Salz zum Wasser geben.

Nach etwa einer Minute die Hitze der Pfanne reduzieren und den Knoblauch, die Chiliflocken und die Kapern zugeben und kurz anschwitzen. Dann die Tomatenwürfel zusammen mit etwas Kochwasser in die Pfanne geben. Dann die Sauce etwa fünf Minuten lang kochen, wobei man immer wieder Nudelkochwasser zugeben muss. Anschließend die Penne, sobald sie al dente sind, abseihen und direkt zur Sauce gegeben. Dabei aber unbedingt etwas vom Kochwasser aufgefangen! Nun die Basilikum-Blätter etwas zerreißen und zusammen mit dem Parmesan, den Zucchini-Scheibchen und einem kleinen Spritzer Öl zu den Nudeln geben. Bei Bedarf etwas Kochwasser zugeben. Alles gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mahlzeit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.