Eingelegte Zucchini

Eingelegte Zucchini
Eingelegte Zucchini

Diese eingelegten Zucchini erinnern in ihrem Geschmack sehr an ein Chutney – sie kombinieren einen säuerlichen, einen pikanten und einen süßlichen Geschmack. Abgerundet werden die Zucchini geschmacklich noch durch verschiedene Gewürze. Der wahrscheinlich wichtigste Unterschied zu einem Chutney ist, dass die Zucchini noch Biss haben, was sie sehr interessant macht. Das Rezept basiert auf einem sehr ähnlichen Rezept für eingelegte Zucchini von Ulli, der Mama der Freundin meines Bruders. An dieser Stelle danke, dass ich es weitergeben darf!

Zutaten für 3-4 Gläser:

Eingelegte Zucchini
Eingelegte Zucchini

Zubereitung:

Das Wasser und den Essig gemeinsam mit Zucker und Salz aufkochen. Anschließend sämtliche Gewürze dazugeben. Währenddessen die Zwiebel in dünne Halbringe und die Paprika in dünne Streifen schneiden. Die Zucchini der Länge nach in 3 mm breite Streifen schneiden, diese ggf. halbieren, wenn man mit einer besonders großen Zucchini kocht. Große Zucchini kann man zudem auch schälen. Dann die Zwiebelhalbringe und die Paprikastreifen zum Gewürzsud geben und 2 bis 3 Minuten lang kochen. Anschließend die Zucchini-Streifen dazugeben und nochmals 2 bis 3 Minuten lang kochen. Noch heiß in sterile Gläser abfüllen und gut verschließen.

Um die Gläser zu sterilisieren kann man diese entweder bei 200° im Backrohr oder im kochenden Wasser jeweils 10-15 Minuten abkochen. Die Deckel kann man einfach dazugeben. Wenn man auf der ganz sicheren Seite sein will, kann man auch etwas hochprozentigen Alkohol in den Deckel geben und diesen anschließend ausbrennen. Anschließend sofort die Gläser verschließen, dann hält sich der Inhalt bestens.

 

0 Kommentare auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.