Auberginen des Imam

Auberginen des Imam
Auberginen des Imam

Ein sommerliches Gericht, welches ich erstmals in Ägypten probierte. Es war Teil der Mezze, das sind viele kleine Gerichte, die eine Mischung aus Vorspeisen und Beilagen darstellen. Es ist schnell gemacht (30-40 Minuten) und schmeckt besonders gut mit Reis oder frischem Fladenbrot. Die Auberginen schmecken leicht süßlich und durch den Zitronensaft ziemlich erfrischend. Alles in allem ist es ein sehr abgerundetes Gericht. Äußerst empfehlenswert!

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 2 Auberginen
  • 300 g Kraut
  • 4-6 El Olivenöl
  • 2 Dosen gewürfelte Tomaten (400g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • Honig, 2 Tl
  • Paprikapulver, 2 Tl
  • Kreuzkümmel, 1 TL
  • Saft einer Zitrone
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Auberginen in Würfel schneiden, das Kraut in ganz dünne Streifen. Das Öl in einem Topf oder einer Pfanne erhitzen (wichtig ist, dass ein Deckel darauf passt) und die Auberginenwürfel zugeben. Etwas Salz dazu, damit die Auberginenstück nicht das ganze Öl aufsaugen. Sobald die Würfel leicht gar werden und leicht braun werden, das Kraut dazu und beides dünsten. Währenddessen den Knoblauch fein hacken. Wenn das Kraut auch weich ist, Paprika, Kreuzkümmel und Pfeffer dazu und dann mit den Tomaten aufgießen. 10 Minuten Kochen und dann Honig und Zitronensaft dazu geben. Eventuell muss etwas Wasser nachgegossen werden, sodass eine Sauce entsteht. Wenn das Öl an die Oberfläche tritt und die Sauce leicht schimmert sind die Auberginen fertig. Mahlzeit!

0 Kommentare auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.