Trüffel-Frischkäse

Trüffel-Frischkäse
Trüffel-Frischkäse

Ich habe bei meinem Geburtstagfest letzten Winter eine folgenschwere Entscheidung getroffen. Ich habe mich dazu entschieden, um 12 eine Käseplatte zu servieren. Wieso folgenschwer? Weil ich das jetzt wahrscheinlich jedes Jahr machen muss. Die Käseplatte an sich war recht simpel, doch etwas stach heraus: dieser Trüffel-Frischkäse. Ich liebe Gemüse-Sticks und Grissini mit einem Sauerrahm- oder Joghurtdip. Aber dieser Frischkäse -Dip ist etwas besonderes, denn er macht einfach süchtig. Das Trüffel-Öl rundet ihn geschmacklich so ab, dass man kaum genug davon bekommen kann. Klar, er ist auch ein bisschen posh oder bourgeois. Aber zum Geburtstag kann man sich so etwas schon einmal gönnen 😉 Probiert’ ihn unbedingt aus, er schmeckt unglaublich lecker!

Trüffel-Öl ist nicht immer so leicht zu finden. Ich habe meines einmal geschenkt bekommen. Man bekommt es aber grundsätzlich in italienischen Spezialitäten-Geschäften und in Delikatessen-Läden. Es mag auf den ersten Blick ein bisschen teuer erscheinen, aber glaubt mir: es lohnt sich.

Du magst keines meiner Rezepte verpassen? Dann abonnier’ am besten gleich meinen Newsletter! Damit wirst du bei jedem tollen neuen Rezept benachrichtigt.

Zutaten für eine Schale Trüffel-Frischkäse (4 Personen?)

  • Frischkäse Natur, 200 g
  • Naturjoghurt gerührt, 3 El
  • Schnittlauch, 2 El gehackt
  • Pfeffer, 1/2 Tl
  • Salz nach Geschmack
  • Trüffel-Öl nach Geschmack (1/2-2 Tl)

Außerdem:

  • Grissini
  • Karotten-Sticks
  • Paprikastreifen
  • Gurken-Sticks
  • diverse weitere Transportmedien für den Frischkäse-Dip

Zubereitung

Die Zubereitung des Dips ist herzlich einfach. Den Frischkäse in eine Schüssel geben und gut verrühren. Er ist erfahrungsgemäß anfangs noch ein bisschen kalt und fest, lockert sich dann aber nach und nach. Dann das Naturjoghurt zugeben. Durch das Joghurt schmeckt der Frischkäse-Dip etwas frischer und leichter. Anschließend den Schnittlauch fein hacken und gemeinsam mit dem Pfeffer unterrühren. So weit, so gut. Jetzt kommen wir zum interessanten Teil. Als erstes schmecken wir den Frischkäse mit etwas Salz ab. Er sollte nicht unbedingt salzig schmecken, aber einfach nicht langweilig.

Dann kommen wir zum Trüffel-Öl. Trüffel-Öl kann mitunter sehr intensiv schmecken – ich habe eher ein milderes. Tropfenweise zugeben und dazwischen immer wieder probieren (na so ein Pech – glücklicher Weise finden sich hier immer Freiwillige). Die Trüffel-Note sollte leicht sein, aber trotzdem deutlich präsent. Hier einfach ein bisschen herumexperimentieren. Ich mag den Frischkäse gerne mit einer stärkeren Trüffel-Note, aber das ist Geschmackssache. Nochmals alles gut verrühren und anschließend in den Kühlschrank geben.

Zum Servieren einfach ein paar Karotten, Paprika und Gurken in Streifen/Sticks schneiden. Den Frischkäse-Dip in eine kleine Schüssel geben und gemeinsam mit dem Gemüse und mit ein paar Grissini servieren. Mahlzeit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.