Süßkartoffel-Wedges

Süßkartoffel-Wedges
Süßkartoffel-Wedges

Für mich sind diese Süßkartoffel-Wedges ein richtig guter Mitternachtssnack, sie eigenen sich aber auch super als Beilage zu einer anderen Mahlzeit. Die Süße der Süßkartoffeln harmoniert sehr gut mit dem Rosmarin und dem Knoblauch. Durch die Zugabe von Parmesan bekommen die Wedges einerseits eine besondere Kruste, andererseits wird der Geschmack noch vollends abgerundet. Egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, diese Wedges funktionieren immer. Viel Spaß dabei!

Zutaten für 2 Personen:

  • 4 Süßkartoffeln
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 2 TL Rosmarin-Nadeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Handvoll Parmesan
  • Ca. 100g Sauerrahm oder Joghurt (optional)

Zubereitung:

Das Backrohr auf 220°C Umluft vorheizen. Die Süßkartoffeln waschen und ungeschält in 6-8 Wedges pro Kartoffel schneiden. Je nach Größe kann man sie auch ruhig noch kleiner schneiden. Das Öl in eine Backform oder auf ein Backblech mit Backpapier geben. Die Süßkartoffeln darin wenden, salzen und mit dem Rosmarin bestreuen. Mit der flachen Seite eines Messer einmal kräftig auf die ungeschälten (wichtig!) Knoblauchzehen drücken/schlagen, damit die Schale leicht aufgeht. Dann unter die Süßkartoffeln mischen, die Form oder das Backblech ins Backrohr geben und 25-30 Minuten backen. Währenddessen den Parmesan reiben.

Nach etwa 30 Minuten sollten die Wedges schon gar und leicht braun sein, wenn nicht, die Wedges wenden und nochmals 5-10 Minuten weiterbacken. Dann die Knoblauchzehen herausnehmen und den Parmesan unter die Süßkartoffeln mischen. Die Wedges mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nochmals 5-10 Minuten backen. Der Knoblauch sollte eine hellbraune Farbe bekommen haben und sehr weich sein. Ist er dunkel oder trocken, wird der nächste Schritt leider irrelevant. Den gerösteten Knoblauch fein hacken und unter etwas Sauerrahm (und oder Joghurt) mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach dem Ende der Backzeit die Wedges etwas abkühlen lassen und dann gemeinsam mit dem Dip servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.