Schokokuchen mit flüssigem Kern

Schokokuchen mit flüssigem Kern
Schokokuchen mit flüssigem Kern

Wer auf der Suche nach einem wirklich eindrucksvollen Dessert ist, ist bei diesem Schokokuchen an der richtigen Adresse. Der flüssige Kern hat nämlich einen unglaublichen Wow-Effekt, der ganze Schokokuchen schmilzt einem wortwörtlich im Mund. Das beste daran ist aber, dass das Rezept zwar aufwändig aussieht, aber trotzdem enorm schnell und wirklich einfach zu machen ist. In 15 Minuten ist der Teig vorbereitet, nach 12-14 Minuten sind die Küchlein fertig gebacken. Mit etwas Vanille-Eis wird daraus ein Dessert, mit dem man wirklich alle beeindrucken kann. Viel Erfolg!

Zutaten für 6 Küchlein:

  • 180 g Butter
  • 180 g dunkle Schokolade
  • 3 Eier
  • 3 Eidotter
  • 180 g Zucker
  • 1/2 Tl Salz
  • 45 g Mehl
  • 1 1/2 Tl Butter (ein kleines Stück zum Einfetten der Backformen)
  • 3 Tl Kakao-Pulver
  • Vanilleeis (optional)

Zubereitung:

Das Backrohr auf 200°C Umluft vorheizen.

Die Backformen (meine hatten ein Volumen von 190 ml – etwa so groß wie eine Kaffeetasse) mit den 1 1/2 Tl Butter sorgfältig einfetten. Dann das Kakaopulver darin verteilen und umherschwenken, so dass innerhalb der Backform überall eine dünne Schicht Kakao ist. Den überschüssigen Kakao wieder in eine Schüssel geben. Die Formen kurz stehen lassen und dann das überschüssige Kakaopulver noch einmal in die Backformen geben, herumschwenken und den Überschuss wiederum in eine Schüssel leeren. So hat man garantiert eine durchgängige Kakao-Schicht, wodurch sich der Schokokuchen nach dem Backen leichter von der Form lösen.

Für den Teig die Butter und die Schokolade in kleine Würfel schneiden und gemeinsam in der Mikrowelle bei 800W in 20 Sekunden-Intervallen schmelzen, dazwischen immer wieder umrühren. Dabei gut aufpassen, dass man die Schokolade nicht verbrennt! Die Eier und die Eidotter in eine große Schüssel geben und gemeinsam mit dem Zucker und dem Salz schaumig schlagen (die Farbe erinnert dann sehr an Butter). Dann die geschmolzene Schokolade zugeben und unterheben. Das Mehl durch ein Sieb in die Schüssel geben und ebenfalls unterheben.

Die Backformen etwa zu 3/4 mit dem Teig füllen. Die Formen auf ein Backblech geben und für 12-14 Minuten backen. Die Zeitangabe variiert leider etwas von Backrohr zu Backrohr. Das Ziel ist, dass die Mitte noch etwas elastisch ist, die Ränder sich aber schon leicht von der Backform lösen. Nach Ablauf der Backzeit die Küchlein noch etwa 1 Minute in der heißen Backform lassen, dann aber einfach auf einen Teller stürzen und mit etwas Vanilleeis servieren.

Schokokuchen mit flüssigem Kern
Schokokuchen mit flüssigem Kern

PS: Man kann die Küchlein auch gut vorbereiten. Dazu einfach die gefüllten Backformen in den Kühlschrank geben und dann bei der Backzeit eher zu den 14 Minuten tendieren. Geschmacklich ändert sich aber nichts.

PPS: Ich habe es mir bewusst gespart, dieses Rezept für 2 Personen zu dosieren. Aber es ist natürlich das perfekte Dessert für ein Date. Vertraut mir dabei einfach, ich spreche aus Erfahrung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.